Über mich

Oh wie lange habe ich mich gesträubt ein Über Mich zu schreiben und nun nach 1 Jahr bloggen gibt es eins.
Ich bin nähwütige Hannoveranerin und 29 Jahre alt. Ich teile mir meine Wohnung mit meinem Freund, einem Hamster namens Fussel und einer Leihkatze die auf den Namen Missy hört.
Neben dem Nähen liebe ich es in meinem Garten rumzuwerkeln, zu kochen und allerlei Dinge selbst zu machen.

Zum Nähen bin ich durch meine Freundin gekommen, die selbst mit nähen nichts am Hut hat und gar nicht weiß, dass Sie letzendlich der Auslöser war. Eher gesagt das schöne Ereignis in ihrem Leben, die Geburt ihres Sohnes. Ich wollte der Familie eine selbstgenähte Kinderdecke nähen. Völlig größenwahnsinnig habe ich mir Stoff und Füllmaterial gekauft (ja ich wollte sie auch steppen) und habe mich an die Nähmaschine meiner Mutter gesetzt. Ich bin kläglich daran gescheitert und mein erstes Projekt landete im Mülleimer- die Babydecke wurde gekauft.
Obwohl mein erstes Mal nähen nicht so gut gelaufen ist, habe ich mir die Maschine meiner Mutter über ein paar Wochen ausgeliehen und aus Stoffresten kleine Täschchen genäht.

Zurvor habe ich schon viele Hobbys ausprobiert und bei keinem bin ich länger als 6 Monate dran geblieben, außer beim Nähen.
So kam es dazu, dass ich sämtliche Sachen ausprobiert habe.. und da ich eine Leidenschaft für den Computer habe, bin ich irgendwie dank meinem Freund zu einem Blog gekommen.
Die ursprüngliche Idee dahinter war, eine Seite zu haben auf der ich meine genähten Werke verewigen kann, damit ich mich von Ihnen trennen kann.

IMG_0181 (Copy)

Als ich mit dem nähen angefangen habe, habe ich mir für 70€ eine Nähmaschine gekauft, eine gute Stoffschere geschenkt bekommen und mir Stoff und Garn vom Flohmarkt gekauft.
Und auch jetzt 2 Jahre später nähe ich auf meiner Singer 8280. Ja du liest richtg, eine richtiges Einsteigermodel. Denn zum nähen brauche ich einen Grad und Zick-Zack-Stich, der restliche Schnickschnack ist Luxus den ich zur Zeit nicht benötige. Ich möchte an dieser Stelle allen Mut machen, sich nicht von den ganzen Posts auf Facebook verunsichern zu lassen, in denen Anfänger sich teure Nähmaschinen und Overlockmaschinen kaufen. Nähen muss nicht teuer sein und kann trotzdem Spaß machen.

Meine Vorliebe beim Nähen sind Kleinigkeiten, an Klamotten möchte ich noch nicht ran. Außer ab und zu ein Pullover und ein Oberteil für mich. Zur Zeit liebe ich es, mit Plastikmüll und Pappe zu experimentieren und es mit Stoff in Verbindung zu bringen. Daraus ist meine Idee der Recycel-Armbänder entstanden. Achja, und das Stoffdrucken hat es mir gerade angetan.
Meine Stoffe kaufe ich auf dem Flohmarkt und in Secondhandgeschäften, da mir der Gedanke gefällt Stoff weiter zu verarbeiten und aus Gebrauchtem Neues zu machen. Hoch lebe die Nachhaltigkeit 🙂

Nun zu meinem Nähzimmer: Ich bin eine Chaosnäherin, wie du sehen kannst. In dem alten Küchenschrank meiner Großmutter lagere ich meinen Stoff und Krimskrams zum Nähen.

IMG_0183 (Copy)

Der Zuschneidetisch ist ganz neu, den habe ich gemeinsam mit meinem Freund aufgebaut. Ich bin so glücklich über diesen Tisch, denn er ist individuell auf meine Höhe eingestellt und bietet unfassbar viel Stauraum. Im gleichen Atemzug habe ich mir eine große Schneidematte gegönnt.

IMG_0182 (Copy)

Und so sieht mein Platz aus an dem ich nähe.

So, nun habt ihr einen kleinen aber feinen Einblick in mein Leben bekommen.

Es grüßt Euch herzlich

Anna Blume