Allgemein ·Tipps & Tricks

Stoffreste verwerten: 6 Tipps&Tricks

Wo viel gehobelt wird da fallen auch Späne. So ist es auch bei uns Näher/innen. Doch wohin mit den ganzen kleinen Stoffresten die übrig bleiben? Eins ist klar: NICHT WEGSCHMEISSEN, denn heute zeige ich Euch wie ihr Eure Stoffreste verwerten und weiterhin gut verwenden könnt.
Dazu zeige ich Euch meine 6 Tipps&Tricks, was ich mit meinem Stoffresten so mache. Eigentlich sind es 7 Tipps&Tricks, denn der erste Tipp lautet: Stoffreste sammeln 🙂
Als kleine Einführung: Ich habe seit letzten Jahr meine Stofffäden, die nach dem nähen übrig bleiben, alle gesammelt. Und ich bin sehr überrascht wieviel es doch ist. Da bekommt die Redewendung Kleinvieh macht auch Mist für mich nochmal mehr an Bedeutung. Schau selbst, dass ist mein kleiner Berg an Fäden von ca. 1 Jahr. Ich bin gespannt was ich daraus machen werde.
So, los geht´s mit den Tipps&Tricks:

 

1. Stoffreste als Füllmaterial benutzen

Wenn du fleißig deine Stoffreste in einem Sack oder einer Tüte gesammelt hast, kannst du sie entweder so wie sie sind als Füllmaterial nehmen, oder sie noch klein schneiden um dann kleine Projekte damit auszustopfen. Besonders geeignete Projekte zum Befüllen mit Stoffresten sind: Katzenbetten, Zugluftstopper, SitzSack, Türstopper und Bettschlangen, da Stoffreste eine etwas festere Füllung machen.
Ich habe in meiner Anleitung Türstopper-Eule auch Stoffreste verwendet und meine Sofa-Eule damit befüllt.

2. Stoffreste als Patchwork besonders einfach

Eine weitere Möglichkeit deine Stoffreste zu verwerten ist, daraus Patchworkteile zu machen. Ich selbst habe mir eine Schablone aus festen Karton ausgeschnitten und sobald ich schöne Stoffreste habe, lege ich meine Schablone an und schneide einmal drum herum. Diese Art der Stoffverwertung kann ich nur empfehlen. Auch wenn es ein etwas längeres Projekt ist, es lohnt sich. So sammelst du fleißig deine Patchworkteile und nach einer Weile kannst du schauen welche Farben du gern kombinieren willst. Ein absoluter Vorteil ist, dass du immer nur vereinzelt deine Patchworkteile ausschneidest und dies schnell von der Hand geht, ganz im Gegensatz wenn du einfach mal 50x Vierecke aufeinmal für ein Projekt ausschneiden sollst.

3. Reste zusammennähen

Eine Stoffresteaktion die ich persönlich Liebe. Es macht richtig Spaß.
Dazu benötigst du Stoffreste, die du am besten schön bügelst. Dann ein Stück Stoff in der Form deiner Wahl. Ich nähe sehr gern Taschen aus den Stoffresten. Und dann geht es los. Lege zuerst deine Stoffreste kreuz und quer so auf dein Stück Stoff das alles schön bedeckt ist. Klebe dann vorsichtig deine Stoffstücke fest und befestige sie zusätzlich mit Nadeln.
Der kommt der Spaßige Teil: Stelle dir einen Zick-Zack-Stich mit geriner Stichlänge ein und nähe um die Stoffstücke herum. Das Ergebnis sieht toll aus. Du kannst einfach alles daraus machen. Dadurch dass letzendlich zwei oder sogar drei Lagen Stoff aufeinander liegen, wird das Ergebnis schön stabil. Es eignet sich super für Mäppchen, Taschen, Buchhüllen und Topflappen.

4. Stoffreste zum Applizieren nutzen

Ein weiterer Klassiker den ich gern benutze, das Applizieren. Dafür ist es extrem Hilfreich eine Stoffrestesammlung zu haben. Zack in den Stoffrestebeutel gegriffen, ein paar Formen überlegt und fleißig ausgeschnitten. Damit kannst du alles aufpimpen. Eine Sammlung mit Applikationsmustern wirst du bald hier finden 🙂

5. Mit Stoffresten basteln

Ja genau, mit Stoffresten basteln. Und damit meine ich Erwachsene und Kinder. Ich habe letzten einen Gutschein für einen gemeinsamen Kletterwaldbesuch aus Stoffresten gebastelt. Das ist eine feine Alternative zum Gutscheinbasteln mit Papier.
Für Kinder sind Stoffreste zum Basteln ideal, dort können sie sich richtig austoben. Wenn du Massen an Stoffresten hast und du nicht weißt wohin, dann empfehle ich dir im nächst gelegenden Kindergarten anzufragen, die freuen sich bestimmt.

6. Aus Stoffresten Knöpfe herstellen

Last but not least: Aus Stoffresten Knöpfe herstellen. Aus Euren Stoffresten könnt ihr wunderschöne eigenen Knöpfe herstellen. Einmal mit der Knopfherstellung auseinander gesetzt und los gehts.
Dafür eignen sich Stoffreste ideal.

 

So und falls du nun in den Stoffresteverwertungswahnsinn verfallen bis empfehle ich dir meine Freebooksammlung :

 

 

 

 

Wenn du keinen meiner Beiträge verpassen willst, empfehle ich dir meinen Newsletter zu abonnieren.

Liebe Grüße
Anna Blume

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Gedanken zu „Stoffreste verwerten: 6 Tipps&Tricks

    1. Liebe Michaela,
      ich habe dir auf deinem Blog auch schon geschrieben. Tolle Ideen und interessante Beiträge auf deinem Blog, da werde ich wohl öfters stöbern.
      Wenn ich mir ein Paar Ideen von deiner Stoffresteverwertung mopsen dürfte, das wäre toll. Selbstverständlich mit Verlinkung und Quellenangabe 🙂
      Vielen Dank für die tollen Anregungen.
      Liebe Grüße
      Anna Blume

  1. Hallo,
    bin begeistert besonders von den Knöpfen und wollte fragen woher man so ein Set zum Knöpfe machen bekommen kann?
    Lg Lisa

Kommentar verfassen